expand/collapse risk warning

CFDs bergen ein hohes Risiko schnellen Geldverlusts aufgrund von Hebelwirkung. 71% der Konten verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Verstehen Sie CFDs und bewerten Sie Ihr Risiko.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 71% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

71% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Handelsstrategien

Der währungs-carry-trade: handel mit zinssätzen

Pound Sterling image

Der währungs-carry-trade ist eine beliebte finanzstrategie, insbesondere in zeiten aggressiver zinsanpassungen durch zentralbanken. Bei dieser strategie geht es darum, zinsunterschiede zwischen zwei währungen auszunutzen, um potenzielle gewinne zu erzielen.

Ein "positiver carry" wird realisiert, wenn der gewinn aus dem erhaltenen zinssatz die kosten für die fremdkapitalaufnahme bei banken übersteigt.

Gezahlte zinsen < erhaltene zinsen

In diesem artikel werden die folgenden diskussionspunkte besprochen:

  • Was ist der carry trade?
  • Faktoren, die den carry trade beeinflussen
  • Die beziehung zwischen zinsen und wechselkursen

Was ist der carry trade?

Stellen sie sich ein szenario vor, in dem es sie fast nichts kostet, sich geld zu leihen, und wenn sie es anderswo anlegen, erzielen sie beträchtliche renditen. Dies ist die essenz des währungs-carry-trades, einer strategie, die ebenso lukrativ wie riskant sein kann.

Verwandter artikel: eine einführung und anleitung zum carry trading

Wenn ein händler einen carry trade abschließt, nimmt er typischerweise kredite in einer währung mit einem niedrigen zinssatz auf und investiert in einer währung mit einem höheren zinssatz.

Beispielsweise hat die Bank of Japan (BoJ) die zinssätze auf -0,1 % festgelegt, und in den Vereinigten Staaten hat die Federal Reserve einen zinssatz von -0,1 % festgelegt die reserve hat den zinssatz auf 5,5 % festgelegt.

In diesem fall würde JPY geliehen, um in USD zu investieren.

Zinssätze für die USA (blau) und Japan (orange)

Trading View Chart
Quelle: TradingView

Kernkomponenten der carry-trade-strategie

Im mittelpunkt der strategie stehen die finanzierung und die zielwährung.

  1. Finanzierungswährung: Dies ist die währung mit der niedrigeren rendite, die das kapital für den handel bereitstellt.
  2. Zielwährung: Die zielwährung ist die währung mit der höheren rendite, die eine höhere rendite für einlagen bietet.

Entdecken sie die verschiedenen arten von zinssätzen

Den carry trade verstehen

Sehen wir uns an, wie der carry trade funktionieren würde, wenn sich ein anleger geld von einer bank in Japan leihen würde, um das geld auf einem US-bankkonto anzulegen.

Schritt 1: Identifizieren Sie die Finanzierungswährung und den Kreditbetrag
Ein Investor leiht sich japanische Yen (JPY), wo der Zinssatz sehr niedrig ist (- 0,1 % in unserem Beispiel).
Für USD/JPY wäre der japanische Yen die Finanzierungswährung und der US-Dollar die Zielwährung sein.
Schritt 2: Mit den geliehenen Mitteln die Zielwährung kaufen
Die Mittel werden dann in US-Dollar umgerechnet, entweder durch den Handel mit dem Währungspaar USD/JPY oder durch den Umtausch von JPY in USD.
Auf dem Devisenmarkt (Forex) repräsentiert ein Standardkontrakt 100.000 der ersten Währung (USD), denominiert in der zweiten Währung (JPY).
Wenn 148,00 Yen für 1 USD erforderlich sind, wären 14.800.000 Yen für 100.000 USD (100.000 x 148) erforderlich.
Schritt 3: Gelder werden in den Vereinigten Staaten investiert
Die beim Umtausch erhaltenen 100.000 US-Dollar werden dann in ein Finanzinstrument in den Vereinigten Staaten investiert, beispielsweise eine Staatsanleihe oder ein Sparkonto, das einen höheren Zinssatz abwirft (in unserem Beispiel 5,5 %).
Schritt 4: Berechnung des 'positiven' oder 'negativen' Übertrags
In unserem Beispiel wäre der potenzielle Gewinn aus diesem Carry Trade die Differenz zwischen den Renditen der US-Vermögenswerte (+5,5 %) und den Kreditkosten in Japan (-0,1 %), abzüglich etwaiger Transaktionskosten oder Wechselkursschwankungen.

Forex mit einem Broker, dem Sie vertrauen können

70 verschiedene Währungspaare, darunter Haupt-, Neben- und Exotenpaare – Sie haben immer eine gute Auswahl.

Anmeldung
  1. Zinserträge oder -ausgaben: Der Händler erhält Zinsen für den gehaltenen USD und zahlt Zinsen für den geliehenen JPY. Je nach Richtung der Zinsdifferenz werden die Nettozinsen dem Konto gutgeschrieben oder belastet.

Aufgrund des Zinssatzes von -0,1 % in Japan werden die Zinsen jedoch auf beiden Seiten verdient.

  • Von den in Japan geliehenen ¥ 14,8 Millionen verdient der Investor ¥ 148.000 (-14,8 Mio. x - 01 %) oder 100 $.
  • Auf die 100.000 US-Dollar, die im US-Finanzsystem investiert werden, generieren die durch die Investition erzielten Zinsen einen zusätzlichen Gewinn von 5.500 US-Dollar (100.000 US-Dollar x 5,5 %).
  • In diesem Fall würde der Bruttogewinn aus den Zinsdifferenzen (vor Abzügen) etwa 5,6 % betragen

Dieses vereinfachte Beispiel veranschaulicht die grundlegende Mechanik eines Carry Trades anhand der Zinsunterschiede zwischen den Vereinigten Staaten und Japan.

Faktoren, die den Carry Trade beeinflussen

Der Carry Trade ist attraktiv, wenn die Zinsdifferenz erheblich ist und der Wechselkurs stabil ist oder sich zugunsten des Trades entwickelt.

Es ist jedoch wichtig, die Risiken zu berücksichtigen, insbesondere diejenigen, die mit der Wechselkursvolatilität und möglichen Zinsverschiebungen verbunden sind.

1. Zentralbankrichtlinien: Sowohl die Federal Reserve (US-Zentralbank) als auch die Bank of Japan (BoJ) legen Zinssätze fest, die sich direkt auf USD/JPY-Carry-Trades auswirken.

USD/JPY-Monatschart

Da die US-Federal Reserve die zinssätze während der Covid-19-pandemie (2020) aggressiv von 0,25 % auf derzeit 5,5 % (Dezember 2023) angehoben hat, hat der US-dollar gegenüber dem Japanischen yen aufgewertet und den USD/JPY auf seinen höchsten stand im jahr getrieben 40 jahre.

Profitieren Sie von der Volatilität an den Forex-Märkten

Nehmen Sie eine Position zu sich bewegenden Forex-Preisen ein. Verpassen Sie keine Gelegenheit.

Anmeldung

Chart erstellt auf TradingView

Politikänderungen: Wenn die Federal Reserve die Zinsen erhöht, während die BoJ die Zinsen niedrig hält, wird der Carry Trade attraktiver, da die Zinsdifferenz zunimmt. Wenn umgekehrt die BoJ die Zinsen erhöht oder die Federal Reserve sie senkt, wird der Handel weniger profitabel.

Wenn im Jahr 2021 eine Long-USD/JPY-Position eröffnet worden wäre, als das Paar um die 100,00-Marke gehandelt wurde, hätte diese Strategie in den letzten zwei Jahren stattliche Gewinne erzielen können.

Verwandter artikel: Intervention der Zentralbank: Erklärung der Geldpolitik

2. Zinsdifferenzen: Wenn ein Händler einen Standard-USD/JPY-CFD-Kontrakt mit Skilling handelte, müssen die folgenden Zinsunterschiede berücksichtigt werden:

End-of-Day-Anpassung: Wenn der Händler diese Position über Nacht hält, kommt es zu einem Rollover. Der Broker berechnet den Wert der Position basierend auf der Zinsdifferenz zwischen dem US-Dollar und dem japanischen Yen neu.

3. Wechselkursschwankungen: Der Carry Trade reagiert sehr empfindlich auf Änderungen der Wechselkurse.

Wenn der Yen während des Anlagezeitraums gegenüber dem Dollar stärker wird, könnte der Anleger Verluste erleiden, wenn er USD zur Rückzahlung des Darlehens wieder in JPY umtauscht.

Wenn sich der Anleger beispielsweise 14,8 Millionen JPY leiht, diese in US-Dollar umwandelt und der JPY dann gegenüber dem US-Dollar an Wert gewinnt, wodurch der USD/JPY-Wechselkurs auf 144,00 steigt, wären mehr US-Dollar (ungefähr 3.000 US-Dollar mehr) erforderlich, um den gleichen Betrag zurückzukaufen JPY zur Rückzahlung des Darlehens.

4. Globale wirtschaftliche bedingungen: Der allgemeine Zustand der Weltwirtschaft kann den Carry Trade beeinflussen. In wirtschaftlich stabilen Zeiten erfreuen sich Carry Trades tendenziell größerer Beliebtheit, da Anleger höhere Renditen anstreben. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit oder Krise können sich Anleger aufgrund des erhöhten Risikos von Carry Trades zurückziehen.

Eine Strategie inmitten der Volatilität entwickeln: Die Kunst der Anpassung

Erfolgreiche Carry-Trader verstehen nicht nur den Markt; Sie antizipieren die sich ständig verändernde Natur und passen sich ihr an.

Dazu gehört die kontinuierliche Überwachung der Zinssätze, der Zentralbankpolitik und der globalen Wirtschaftsbedingungen, um fundierte und flexible Entscheidungen zu treffen.

Fazit: Die Feinheiten und Spannung von Carry Trades

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Währungs-Carry-Trade eine komplexe und dennoch spannende Strategie ist, die durch die geschickte Ausnutzung globaler Zinsunterschiede den Reiz von Gewinnen bietet. Es handelt sich um eine Strategie, die nicht nur ein tiefes Verständnis wirtschaftlicher Faktoren wie Zentralbankpolitik und Wechselkursdynamik erfordert, sondern auch ein ausgeprägtes Gespür für Timing und Risikomanagement. Für diejenigen, die es beherrschen, kann der Währungs-Carry-Trade ein Tor zu erheblichen finanziellen Vorteilen in der dynamischen Welt der internationalen Finanzen sein.

Die wertentwicklung in der vergangenheit ist keine garantie oder vorhersage für die zukünftige wertentwicklung. Dieser artikel dient der allgemeinen information und stellt keine anlageberatung dar. Bitte beachten sie, dass Skilling derzeit nur CFDs anbietet.