expand/collapse risk warning

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 80% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 80% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

80% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Aufsichtsbehörde:

×
CySEC

Skilling Ltd. ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der CIF-Lizenznummer 357/18 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
FSA

Skilling (Seychelles) Ltd. ist durch die Financial Services Authority (FSA) unter der Lizenznummer SD042 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
Handelsartikel

Soft Commodities: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Company-News-Soft-Commodities.png

Soft Commodities sind unter Tradern unglaublich beliebt. Doch was umfassen die Agrarrohstoffe überhaupt und warum sollten Sie sie in Betracht ziehen? Finden Sie alles über Soft Commodities heraus und ob sich der Handel mit ihnen lohnen könnte.

Was sind Soft Commodities?

Bei Soft Commodities handelt es sich um Agrarrohstoffe, das heißt, Erzeugnisse aus der Agrarwirtschaft, die angebaut oder gezüchtet werden. Damit umfassen Soft Commodities Getreide wie Weizen und Mais, aber auch weitere Rohstoffe, die geerntet werden, wie Zucker und Kaffee. Auch Fleisch und Milchprodukte stehen auf der Liste der Soft Commodities.

Diese Rohstoffe werden in vielen Ländern auf der ganzen Welt produziert und konsumiert. Es gibt allerdings einige wichtige Regionen für die Produktion und den Konsum, über die Sie Bescheid wissen sollten.

Soft Commodities unterscheiden sich von Hard Commodities, die abgebaut oder anderweitig aus der Erde gewonnen werden. Diese Rohstoffe umfassen unter anderem Rohöl, Kohle, Erdgas, Gold und Silber. Der Rohstoffhandel ist zwar sowohl mit Soft als auch Hard Commodities möglich, doch durch die unterschiedlichen Eigenschaften und Märkte sind nicht zwingend die gleichen Handelsstrategien in beiden Fällen gleichermaßen effektiv.

Warum Soft Commodities handeln?

Es gibt eine Reihe an Gründen, warum Trader Rohstoffe handeln. Oftmals werden Rohstoffe gewählt, um das Portfolio zu diversifizieren. Sie sind nämlich nicht direkt mit Aktien verbunden, sodass bei einem Absturz des Aktienmarkts der Rohstoffhandel nicht automatisch ebenfalls betroffen ist.

Der Kurs der Agrarrohstoffe wird allerdings stark von Angebot und Nachfrage beeinflusst. Hier ergibt sich für Trader eine Möglichkeit, zu profitieren, wenn es gewisse Probleme gibt, über die man Bescheid weiß. Ungünstiges Wetter, Überproduktion und andere Faktoren können den Kurs steigen oder fallen lassen – und für Trader eine Möglichkeit bieten, zu profitieren.

Sich über Nachrichten zu Soft Commodities auf dem Laufenden zu halten, ist relativ einfach. Die Rohstoffe sind schließlich für enorm viele Menschen sehr wichtig, sodass über wichtige Informationen in der Regel berichtet wird. Allerdings sollten Sie beachten, dass der Preis all dieser Materialien von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Mögliche anstehende Veränderungen zu erkennen, kann damit komplex sein.

shutterstock_1858976764.jpg

Was Sie wissen sollten, bevor Sie Agrarrohstoffe handeln

Jeder der Märkte umfasst seine eigenen Risiken und Chancen, die betrachtet werden sollten. So gleicht der Kaffeemarkt zum Beispiel nicht den Märkten für Baumwolle oder Zucker. Daher ist es wichtig, ausreichend Recherchen anzustellen, um zu erkennen, was den Preis zukünftig beeinflussen könnte.

Dies umfasst Fragen, wie: Was passiert, wenn ein Land seine Kakaoproduktion massiv expandiert oder wenn Mais knapp wird, da es in einem Land, in dem viel Mais produziert wird, zu Problemen bei der Arbeiterschaft kommt? Es könnte zum Beispiel auch dazu kommen, dass der weltweite Markt in Produkte wie Sojabohnen oder Weizen expandiert, wodurch es zu einem schnellen Anstieg der Rohstoffpreise kommt, bis ein höheres Angebotslevel erreicht werden kann.

Damit sind die grundlegenden Prinzipien, die bei allen dieser Agrarrohstoffe gelten, gleich, doch sie müssen in jedem Fall einzeln betrachtet werden. Ein Blick auf die historischen Kursentwicklungen eines Rohstoffs zeigt, wie volatil der Wert in der Vergangenheit war und welche sozialen, politischen und ökonomischen Faktoren den größten Effekt darauf hatten.

Wie Soft Commodities CFDs dabei helfen können, Marktkrisen zu überwinden

Es gibt einige gute Gründe, warum sich Trader zu Zeiten von Finanzkrisen für Rohstoff CFDs entscheiden. Denn zum einen können sie genutzt werden, um Rohstoffpositionen vor einer Belastung durch den Cash (Spot) Markt zu schützen.

Zum anderen kann man eine Position am Rohstoffmarkt eröffnen, ohne den zugrundeliegenden Vermögenswert zu erwerben. Damit bestehen keine physischen Probleme in Bezug zur Lagerung oder zum Transport des Produkts, während man dennoch von Preisschwankungen profitieren kann.

Untitled design (2).png

Einige Rohstoffe korrelieren überhaupt nicht mit Aktien, während andere eine negative Korrelation aufweisen. Das bedeutet, dass deren Preise wahrscheinlich ansteigen, wenn der Aktienmarkt sinkt. Falls ein Bärenmarkt bei den Aktien befürchtet wird, kann der Rohstoffhandel etwas Sicherheit bieten.

Sie können zudem auch verwendet werden, um auf zukünftige Entwicklungen auf dem Rohstoffmarkt zu spekulieren. Zum Beispiel, wenn ein Trader gute Gründe hat, zu glauben, dass der Preis für ein bestimmtes Produkt steigen oder fallen wird, kann man mit CFDs davon profitieren.

Die Vorteile des Soft Commodities Handels

Einer der größten Vorteile des Handels mit Soft Commodities CFDs ist die Möglichkeit, mit Hebelwirkung (Leverage) zu handeln. Dies bewirkt eine Risikosteigerung, ermöglicht aber auch die Chance auf höhere Profite.
Angebot und Nachfrage stellen auf dem Soft Commodities Markt eine enorm wichtige Rolle dar. Und es handelt sich um ein Gebiet, in dem Sie sich einfach informieren können, um fundiertere Entscheidungen treffen zu können.
Die Diversifizierung des Portfolios ist für viele Investoren ein großer Vorteil, die sich nicht auf Aktien oder ein anderes Investitionsobjekt beschränken wollen. Mit Agrarrohstoffen wird sofort jedes Portfolio diversifiziert, indem weitverbreitete Produkte mit einem globalen Markt hinzugefügt werden.
Marktliquidität ist ein weiterer Pluspunkt, da es sich um riesige globale Märkte mit Produkten, die konstant nachgefragt werden, handelt.
Der Soft Commodities Handel hilft auch dabei, sich vor Inflation zu schützen, da er für gewöhnlich parallel zur Inflation ansteigt.
Sie können Short und Long Positionen eröffnen, um sich vor jeglichen Veränderungen am Markt zu schützen.

Die nächsten Schritte

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit Soft Commodities handeln können, kann es sich lohnen, als Erstes noch mehr zum Thema zu recherchieren, um bestens informiert zu sein. Unser Guide zum Soft Commodities Handel mit Skilling ist bereits ein hervorragender Anfang, mit dem Sie das Wichtigste über Agrarrohstoffe erfahren.

Keine Investitionsberatung.

Weitere Artikel

Was sind Indizes?

Entdecken Sie hier die Bedeutung von Indizes für den Indexhandel. Was sind Indizes im Handel und wie viele Indizes gibt ...

Wie man einen FTSE 100-Aufsteiger erkennt

Der FTSE 100 ist einer der weltweit am meisten beachteten Aktienindizes. Wenn Sie erwägen, in den FTSE 100 zu investiere...

Was sind Forex-Handelszeiten und wie wirken sie sich auf Ihren Handel aus?

Eines der interessantesten Merkmale des Devisenhandels ist, dass er rund um die Uhr, von Sonntag bis Freitag, durchgefüh...

Important notice

This page/website is not directed to EU clients and falls outside the European regulatory framework and is not in the scope of (among others) the Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) II.
By continuing you acknowledge to view the content provided by Skilling (Seychelles) Limited, which is authorised and regulated by Seychelles Financial Supervisory Authority, and that your decision was made independently and at your exclusive initiative and no solicitation or recommendation has been made by Skilling or any other entity within the group.

Continue

Important notice

This page/website is not directed to EU clients and falls outside the European regulatory framework and is not in the scope of (among others) the Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) II.
By continuing you acknowledge to view the content provided by Skilling (Seychelles) Limited, which is authorised and regulated by Seychelles Financial Supervisory Authority, and that your decision was made independently and at your exclusive initiative and no solicitation or recommendation has been made by Skilling or any other entity within the group.

Continue