expand/collapse risk warning

CFDs bergen ein hohes Risiko schnellen Geldverlusts aufgrund von Hebelwirkung. 71% der Konten verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Verstehen Sie CFDs und bewerten Sie Ihr Risiko.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 71% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

71% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Krypto-Handel

Was ist Krypto und wie funktioniert es?

Verschiedene Personen an mit Bitcoin-Logos geschmückten Schreibtischen überlegen: Was ist Krypto?

Was ist Krypto?

Krypto oder Kryptowährung ist eine Art digitale Währung, die Verschlüsselungstechniken verwendet, um ihre Transaktionen zu sichern und die Erstellung neuer Einheiten zu kontrollieren. Die erste Kryptowährung, Bitcoin, wurde 2009 eingeführt und ist seitdem um Tausende anderer Kryptowährungen reicher geworden.

Es basiert auf der Blockchain-Technologie, einem dezentralen Hauptbuch, in dem alle im Netzwerk getätigten Transaktionen aufgezeichnet werden. Dieses wird von einem Computernetzwerk und nicht von einer zentralen Behörde verwaltet, was Änderungen oder Manipulationen erschwert. Es schafft ein hohes Maß an Transparenz und Sicherheit und ist daher eine beliebte Wahl für Einzelpersonen und Unternehmen, die sichere und anonyme Transaktionen durchführen möchten.

Es ist jedoch wichtig, sich der mit Kryptowährungen verbundenen Risiken bewusst zu sein, einschließlich ihrer Volatilität und der möglichen Verwendung für illegale Aktivitäten.

Machen Sie sich mit Kryptowährungen vertraut, ohne echtes Geld zu riskieren

Möchten Sie lernen, wie Sie mit Kryptowährungen handeln, ohne Ihr echtes Geld zu riskieren? Greifen Sie auf das kostenlose Demokonto von Skilling zu, das mit 10.000 $ virtuellem Geld ausgestattet ist und Zugriff auf über 60 Kryptowährungen bietet. Keine Einzahlung erforderlich.

Profitieren Sie von der Volatilität auf den Kryptowährungsmärkten
Beziehen Sie eine Position zu sich bewegenden Kryptowährungspreisen. Verpassen Sie keine Gelegenheit.
Anmeldung

Unterschiede zwischen virtueller Währung und Krypto

Virtuelle Währungen und Kryptowährungen werden oft synonym verwendet, es gibt jedoch deutliche Unterschiede, die sie voneinander unterscheiden. Die folgende Vergleichstabelle fasst einige der wichtigsten Unterschiede zwischen ihnen zusammen:

Virtuelle Währung Kryptowährung
Kontrolle Virtuelle Währungen werden normalerweise zentralisiert und von einer zentralen Behörde oder Organisation kontrolliert. Kryptowährungen hingegen sind dezentralisiert und werden von keiner zentralen Behörde oder Regierung kontrolliert.
Verordnung Sie unterliegen staatlichen Vorschriften und müssen möglicherweise Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) und zur Kundenidentität (KYC) einhalten. Sie unterliegen keiner staatlichen Regulierung und Kontrolle und sind daher von den Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (AML) und zur Identifizierung von Kunden (KYC) befreit. Dadurch wird den Benutzern mehr Privatsphäre und Anonymität geboten.
Transaktionen Bei virtuellen Währungen sind die Transaktionen im Vergleich zu Kryptowährungen häufig weniger sicher und weniger anonym. Kryptowährungen nutzen die Blockchain-Technologie, um die Anonymität und Sicherheit von Transaktionen zu gewährleisten und diese somit sicherer und privater zu machen.
Wert Sie sind häufig an den Wert einer realen Währung, beispielsweise dem US-Dollar, gebunden und ihr Wert ist stabiler. Ihr Wert wird durch Angebot und Nachfrage auf dem Markt bestimmt und kann großen Schwankungen unterliegen.
Verwendung Virtuelle Währungen werden häufig in Online-Spielen und sozialen Netzwerken verwendet, wo Benutzer virtuelle Güter oder Dienstleistungen kaufen können. Kryptowährungen werden zunehmend als Zahlungsmittel verwendet.

Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, wenn Sie die Verwendung dieser digitalen Vermögenswerte oder eine Investition in sie in Erwägung ziehen.

Grundlegende Eigenschaften von Krypto

Kryptowährungen haben mehrere grundlegende Eigenschaften, die sie von anderen Währungsformen unterscheiden:

  • Dezentralisierung: Es wird nicht von einer zentralen Behörde oder Regierung kontrolliert. Transaktionen erfolgen Peer-to-Peer und anonym, was mehr Privatsphäre und Sicherheit ermöglicht.
  • Sicherheit: Zum Einsatz kommen fortschrittliche Verschlüsselungstechniken, um Transaktionen abzusichern und vor Betrug und Hackerangriffen zu schützen.
  • Transparenz: Transaktionen auf der Blockchain, der Technologie hinter den meisten Kryptowährungen, sind transparent und für alle Benutzer sichtbar. Dies schafft ein hohes Maß an Verantwortlichkeit, was wichtig ist, um Betrug zu verhindern und die Integrität des Systems zu gewährleisten.
  • Begrenztes Angebot: Die meisten Währungen sind nur in begrenztem Umfang verfügbar, was dazu beiträgt, ihren Wert zu erhalten und Inflation zu verhindern. Im Gegensatz dazu können Fiat-Währungen beliebig gedruckt werden und unterliegen der Inflation.
  • Weltweite Akzeptanz: Kryptowährungen können überall auf der Welt verwendet und akzeptiert werden, ohne dass ein Währungsumtausch erforderlich ist. Dies macht sie zu einer bequemen und kostengünstigen Zahlungsform für internationale Transaktionen.

Diese grundlegenden Eigenschaften machen Kryptowährungen zu einer einzigartigen und innovativen Währungsform, die das Potenzial hat, unsere Art, Geschäfte zu machen und Werte auszutauschen, zu revolutionieren.

Vorteile und Nachteile

Wie jedes Finanzinstrument haben Kryptowährungen sowohl Vor- als auch Nachteile. Hier sind einige der wichtigsten:

Vorteile Nachteile
Dezentralisierung: Sie sind resistent gegen staatliche Kontrolle und Manipulation. Volatilität: Sie sind sehr volatil und die Preise schwanken schnell und unvorhersehbar.
Sicherheit: Kryptowährungen nutzen fortschrittliche Verschlüsselungstechniken und sind daher sicherer als herkömmliche Währungen. Eingeschränkte Akzeptanz: Sie werden noch nicht überall akzeptiert.
Zugänglichkeit: Jeder kann sie kaufen und verwenden, unabhängig von seinem Standort oder seiner finanziellen Situation. Mangelnde Regulierung: Kryptowährungen sind weitgehend unreguliert, was sie anfälliger für Betrug und Schwindel machen kann.
Geschwindigkeit: Transaktionen können viel schneller abgeschlossen werden als herkömmliche Finanztransaktionen. Komplexität: Krypto kann komplex und für technisch nicht versierte Personen schwer zu verstehen sein.
Niedrigere Gebühren: Kryptotransaktionen unterliegen normalerweise niedrigeren Gebühren als herkömmliche Finanztransaktionen. Irreversible Transaktionen: Irreversible Transaktionen können zwar zur Betrugsprävention beitragen, sie können jedoch auch von Nachteil sein, wenn eine Transaktion irrtümlich durchgeführt wird oder betrügerisch ist.

Es ist wichtig, dass Einzelpersonen diese Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen, bevor sie in Kryptowährungen investieren.

Krypto-Klassifizierung

Im folgenden Abschnitt werden wir uns mit verschiedenen Klassifizierungen von Kryptowährungen befassen, die auf verschiedenen Faktoren wie Technologie, Zweck und Funktionalität basieren. Wir werden verschiedene Arten von Kryptowährungen vergleichen und die wichtigsten Unterschiede zwischen ihnen hervorheben.

Münzen vs. Token

Beides sind Arten von Kryptowährungen, unterscheiden sich jedoch in ihrer Funktionalität. Coins, wie beispielsweise Bitcoin, sind eigenständige Kryptowährungen, die in ihrem eigenen Blockchain-Netzwerk betrieben werden. Token hingegen werden auf einem bestehenden Blockchain-Netzwerk, wie beispielsweise Ethereum, aufgebaut und dienen zur Darstellung von Vermögenswerten oder Dienstprogrammen.

Zahlung vs. Nutzen

Zahlungsmünzen wie Bitcoin und Litecoin werden hauptsächlich für Peer-to-Peer-Transaktionen und als Wertaufbewahrungsmittel verwendet. Utility-Münzen wie Ether werden verwendet, um auf Dienste innerhalb eines Blockchain-Netzwerks zuzugreifen und für diese zu bezahlen, beispielsweise für die Ausführung von Smart Contracts.

Proof of Work (PoW) vs. Proof of Stake (PoS)

Kryptowährungen können auch anhand ihres Konsensmechanismus klassifiziert werden. PoW ist der ursprüngliche Konsensmechanismus, der von Bitcoin verwendet wird und bei dem komplexe mathematische Probleme gelöst werden, um Transaktionen zu validieren und neue Münzen zu erstellen. Bei PoS hingegen setzen Validierer ihre Münzen ein, um Transaktionen zu validieren und neue Münzen zu erstellen, wodurch das energieintensive Mining entfällt.

Zentralisiert vs. dezentralisiert

Zentralisierte Kryptowährungen werden von einer zentralen Behörde oder Organisation kontrolliert, während dezentralisierte Kryptowährungen auf einem verteilten Blockchain-Netzwerk basieren und nicht von einer zentralen Behörde kontrolliert werden. Beispiele für zentralisierte Kryptowährungen sind Ripple und Facebooks kommendes Diem, während Beispiele für dezentralisierte Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum sind.

Das Verständnis der Klassifizierung von Kryptowährungen kann Anlegern und Händlern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, wenn sie in den Kryptomarkt investieren.

Kryptowährungen, die jeder Trader im Jahr 2024 kennen sollte

Kryptowährungen erfreuen sich bei Händlern und Investoren zunehmender Beliebtheit. Angesichts der rasanten Innovationsgeschwindigkeit kann es eine Herausforderung sein, mit den neuesten und vielversprechendsten Optionen Schritt zu halten. Im Jahr 2024 sollten Händler die folgenden Kryptowährungen in Betracht ziehen:

  1. Bitcoin (BTC): Als erste Kryptowährung ist sie nach wie vor die am weitesten verbreitete und am häufigsten gehandelte. Ihre Marktdominanz macht sie zu einer zuverlässigen Option für Händler.
  2. Ethereum (ETH): Als zweitgrößte Kryptowährung ist diese Kryptowährung eine dezentrale Plattform, die die Erstellung intelligenter Verträge und Anwendungen ermöglicht, was sie für Entwickler und Investoren äußerst attraktiv macht.
  3. Binance Coin (BNB): Als nativer Token von Binance, einer der weltweit größten Kryptowährungsbörsen, hat es aufgrund seiner vielfältigen Anwendungsfälle, darunter die Zahlung von Handelsgebühren und der Zugriff auf Binance Launchpad, an Popularität gewonnen.
  4. Solana (SOL): Als Hochgeschwindigkeits-Blockchain-Plattform zielt Solana darauf ab, eine hoch skalierbare und dezentrale Infrastruktur für verschiedene Anwendungen bereitzustellen.
  5. Cardano (ADA): Als Blockchain-Plattform der dritten Generation zielt sie darauf ab, eine hoch skalierbare und nachhaltige Infrastruktur für dezentrale Anwendungen bereitzustellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Kryptowährungsmarkt sehr volatil ist und Händler immer gründliche Recherchen durchführen sollten, bevor sie in eine bestimmte Kryptowährung investieren.

Abschluss

Es ist klar, dass Kryptowährungen ein enormes Potenzial haben, unser Verständnis von Geld und Finanzsystemen neu zu definieren. Aber wie jede neue Technologie bringt sie ihre eigenen Herausforderungen und Risiken mit sich, daher sind gründliche Recherche und Risikomanagement von entscheidender Bedeutung.

Sind Sie bereit, tiefer in die Welt der Kryptowährungen einzutauchen? Besuchen Sie das Skilling Schulungszentrum und erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit dem Handel mit Kryptowährungen beginnen können. Das Lernen ist völlig kostenlos.

Häufig gestellte Fragen zu Kryptowährungen

1. Was ist der Unterschied zwischen Krypto- und Fiat-Währung?

Krypto ist eine digitale Währung, die unabhängig von Zentralbanken funktioniert, während Fiat-Währungen von der Regierung ausgegeben und von Zentralbanken reguliert werden.

2. Ist die Verwendung von Kryptowährungen sicher?

Kryptotransaktionen gelten aufgrund ihrer dezentralen Natur und der Verwendung von Kryptografie zu ihrer Sicherung im Allgemeinen als sicher. Allerdings sind damit immer noch Risiken wie Hackerangriffe und Betrug verbunden.

3. Können Kryptowährungen zum Kauf von Waren und Dienstleistungen verwendet werden?

Ja, viele Händler und Unternehmen akzeptieren Kryptowährungen mittlerweile als Zahlungsmittel.

4. Wie kaufe und verkaufe ich Kryptowährungen?

Kryptowährungen können an Kryptobörsen oder über Skilling gekauft und verkauft werden.

5. Wie wird der Wert von Kryptowährungen bestimmt?

Sein Wert wird durch Angebot und Nachfrage auf dem Markt sowie durch Faktoren wie Akzeptanz und Medienberichterstattung bestimmt.

6. Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist die zugrunde liegende Technologie hinter vielen Kryptowährungen, die sichere, dezentrale Transaktionen und ein transparentes Hauptbuch ermöglicht.

7. Ist es zu spät, in Kryptowährungen zu investieren?

Obwohl Kryptowährungen im letzten Jahrzehnt ein erhebliches Wachstum verzeichnet haben, handelt es sich immer noch um einen relativ neuen und volatilen Markt. Es ist wichtig, eigene Recherchen durchzuführen und fundierte Anlageentscheidungen zu treffen, aber es ist noch nicht zu spät, in dieses Segment zu investieren.

8. Was ist eine Wallet?

Ein Krypto-Wallet ist eine digitale Geldbörse zum Speichern, Senden und Empfangen von Kryptowährungen.

9. Kann ich Kryptowährungen schürfen?

Ja, einige Kryptowährungen können durch einen Prozess geschürft werden, der das Lösen komplexer mathematischer Probleme mithilfe von Computerhardware erfordert.

Die Rechtmäßigkeit variiert je nach Land und Gerichtsbarkeit. Es ist wichtig, sich über die Gesetze und Vorschriften in Ihrer Region zu informieren, bevor Sie in Kryptowährungen investieren oder sie verwenden.

Keine Anlageberatung. Die vergangene Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der Handel mit Kryptowährungen ist je nach Land, in dem Sie wohnen, eventuell nicht möglich.

Profitieren Sie von der Volatilität auf den Kryptowährungsmärkten
Beziehen Sie eine Position zu sich bewegenden Kryptowährungspreisen. Verpassen Sie keine Gelegenheit.
Anmeldung