expand/collapse risk warning

CFDs bergen ein hohes Risiko schnellen Geldverlusts aufgrund von Hebelwirkung. 71% der Konten verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Verstehen Sie CFDs und bewerten Sie Ihr Risiko.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 71% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

71% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Handelsstrategien

US-inflationsdaten und wie sie sich auf den handel auswirken

US-Inflationsdaten: Einkaufen in der Stadt inmitten von US-Inflationsdaten, die sich auf die Kaufkraft auswirken.

Die inflation ist einer der wichtigsten wirtschaftsindikatoren, den viele händler genau im auge behalten, um den allgemeinen zustand der wirtschaft einzuschätzen und vor dem handel fundierte entscheidungen zu treffen. Wenn beispielsweise die inflation schnell steigt, neigen händler dazu, mit höheren zinssätzen zu rechnen, was sich auf die rentabilität bestimmter anlagen wie anleihen oder aktien auswirken könnte. Wenn die inflation andererseits niedrig bleibt, neigen händler dazu, nach vermögenswerten zu suchen, die sich in einem umfeld niedriger inflation normalerweise gut entwickeln, wie zum beispiel gold.

Die inflationsrate ging im november 2023 leicht zurück, da der verbraucherpreisindex (vpi) bei 3,2 % lag, was einem rückgang gegenüber 3,7 % im oktober 2023 entspricht. Wird die werden die zinsen im jahr 2024 niedriger? Viele analysten glauben das, aber alle augen sind auf die FED gerichtet.

CPI vs. inflationsdaten

Der verbraucherpreisindex (CPI) ist ein häufig verwendeter wirtschaftsindikator, der die preisveränderung der von haushalten gekauften waren und dienstleistungen misst. Der CPI misst die inflationsrate der verbraucher und wird durch die verfolgung eines warenkorbs häufig gekaufter waren und dienstleistungen ermittelt. Die erfassten waren und dienstleistungen werden anhand des prozentsatzes des einkommens gewichtet, den die verbraucher dafür ausgeben. Der CPI umfasst in der regel unter anderem kategorien wie wohnen, lebensmittel, transport und kleidung.

Bei inflationsdaten handelt es sich hingegen um ein umfassenderes wirtschaftsmaß, das die preisveränderungen in der gesamten wirtschaft berücksichtigt. Inflationsdaten werden durch die verfolgung der preise von waren und dienstleistungen in verschiedenen wirtschaftssektoren ermittelt, darunter fertigung, baugewerbe und einzelhandel. Diese daten werden dann verwendet, um die allgemeine wirtschaftslage zu beurteilen und vorhersagen über zukünftige trends zu treffen.

Obwohl inflationsdaten und CPI zusammenhängen, ist es für händler wichtig zu verstehen, dass sie nicht dasselbe sind. Der vpi ist nur ein maß für die inflation und stellt die preisänderungen dar, die verbraucher erleben. Inflationsdaten hingegen werfen einen breiteren blick auf die wirtschaft und berücksichtigen die preise in einer reihe von branchen.

Wenn der vpi beispielsweise zeigt, dass die preise für wohnimmobilien schnell steigen, kann es für einige verbraucher schwierig sein, sich ein eigenheim zu leisten. Sollten die inflationsdaten jedoch darauf hinweisen, dass gleichzeitig die löhne steigen, könnte dies ein zeichen für eine gesunde wirtschaft sein. Wenn alternativ der verbraucherpreisindex steigt, die inflationsdaten jedoch zeigen, dass es nur in einigen bestimmten branchen zu steigerungen kommt, ist die gesamtwirtschaft möglicherweise immer noch stabil.

Warum ist es für händler wichtig?

CPI (verbraucherpreisindex) und inflationsdaten sind aus mehreren gründen für händler wichtig:

  1. Investitionsentscheidungen: Händler nutzen vpi- und inflationsdaten, um die kaufkraft der verbraucher einzuschätzen. Eine hohe inflation kann den wert des geldes schmälern und sich auf die verbraucherausgaben auswirken, sodass händler ihre anlagestrategien entsprechend anpassen müssen. Wenn beispielsweise die inflation steigt, können sich händler dafür entscheiden, in vermögenswerte zur inflationsabsicherung wie gold oder immobilien zu investieren.
  2. Zinssätze: Inflationsdaten spielen eine wichtige rolle bei der gestaltung der zinsentscheidungen der zentralbanken. Wenn die inflation hoch ist, können die zentralbanken die zinssätze erhöhen, um den inflationsdruck einzudämmen. Dies kann sich auf die kreditkosten, die kreditverfügbarkeit und die investitionsentscheidungen der händler auswirken. Beispielsweise können höhere zinssätze zu geringeren verbraucherausgaben und geringeren unternehmensgewinnen führen und so die entwicklung der aktienmärkte beeinflussen.
  3. Aährungsmärkte: Inflationsdaten beeinflussen den währungswert. Wenn ein land im vergleich zu seinen handelspartnern eine höhere inflation aufweist, kann es zu einer abwertung seiner währung kommen. Händler auf dem Forex-markt analysieren inflationsdaten, um potenzielle währungstrends zu erkennen und von wechselkursschwankungen zu profitieren. Beispielsweise könnte ein händler eine währung mit hohen inflationserwartungen gegen eine währung mit niedrigeren inflationserwartungen verkaufen.
  4. Rohstoffmärkte: Die inflation beeinflusst die preise von rohstoffen wie öl, gold und agrarprodukten. Auf den rohstoffhandel spezialisierte händler überwachen die inflationsdaten genau, um preisbewegungen vorherzusehen und geschäfte abzuschließen. Wenn beispielsweise ein anstieg der inflation zu erwarten ist, könnten händler den kauf von rohstoffen als absicherung gegen die inflation in betracht ziehen.
  5. Börsenperformance: Auch inflationsdaten können sich auf die börsenperformance auswirken. Wenn die inflation steigt, könnte dies zu höheren inputkosten, geringeren gewinnmargen und höheren kreditkosten für unternehmen führen. Händler analysieren diese daten, um zu bewerten, wie sie sich auf bestimmte sektoren oder unternehmen auswirken können, und helfen ihnen so, fundierte entscheidungen über den kauf oder verkauf von aktien zu treffen.
  6. Anleihenmärkte: Inflationsdaten sind für anleihen-händler von entscheidender bedeutung, da sie die kaufkraft von festverzinslichen anlagen beeinflussen. Wenn die inflation steigt, sinkt der reale wert zukünftiger zinszahlungen, wodurch bestehende anleihen weniger attraktiv werden. Händler nutzen diese daten, um die erwartungen des anleihenmarktes einzuschätzen und ihre anleihen portfolios entsprechend anzupassen.
  7. Risikomanagement: CPI- und inflationsdaten sind wichtige inputs für risikomanagement-strategien. Händler berücksichtigen die inflation, wenn sie die potenziellen risiken ihrer anlagen bewerten. Wenn beispielsweise ein schneller anstieg der inflation zu erwarten ist, könnten händler ihre portfolios anpassen, indem sie in vermögenswerte diversifizieren, die sich in inflationsphasen historisch gut entwickeln, wie etwa rohstoffe oder treasury inflation-protected securities (TIPS).

Beginnen sie mit dem handel mit Skilling

Möchten sie ihr inflationswissen auf die probe stellen und sehen, wie sie vom handel mit CFDs profitieren können?

Greifen sie zu geringen kosten und mit spreads auf globale märkte wie Forex, rohstoffe, indizes, anteile/aktien und kryptowährungen zu.

Beginnen sie mit dem handel mit CFDs, indem sie hier ein live-konto eröffnen, oder üben sie den handel mit einer virtuellen währung im wert von 10.000 us-dollar mit einem demokonto, ohne echtes geld zu riskieren.

Sie können auch unseren bildungshub besuchen, um kostenlos mehr über handelsstrategien, indikatoren usw, zu erfahren!

Sind Sie bereit, Ihre CFD-Handelsreise anzutreten?

Warten Sie nicht, entdecken Sie noch heute unseren ausführlichen Leitfaden!

Anmeldung

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit garantiert oder prognostiziert die zukünftige Wertentwicklung nicht. Dieser Artikel dient lediglich allgemeinen Informationszwecken und stellt keine Anlageberatung dar.