CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 63% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 63% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aufsichtsbehörde:

×
CySEC

Skilling Ltd. ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der CIF-Lizenznummer 357/18 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
FSA

Skilling (Seychelles) Ltd. ist durch die Financial Services Authority (FSA) unter der Lizenznummer SD042 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
Handelsartikel

Daytrading-Strategien, Tipps und FAQs

begginer cfd@2x.png

Was ist Daytrading?

Es gibt Menschen, die ihren Lebensunterhalt mit dem Aktienhandel verdienen und sich selbst als Daytrader bezeichnen. Allerdings werden Sie sich vielleicht fragen, was Daytrading genau ist und was diese Daytrader tun. Bei diesen Händlern handelt es sich um Personen, die am selben Tag Positionen auf den Finanzmärkten eröffnen und schließen, um von den Kursbewegungen auf dem Markt – sowohl nach oben als auch nach unten – zu profitieren. Es handelt sich um eine kurzfristige Handelsstrategie, die sich vom Swingtrading und Positionstrading unterscheidet, bei dem der Händler geduldig sein und über mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate auf größere Marktbewegungen warten muss.

Es ist nicht ganz so kurzfristig wie das Scalping Trading, bei dem die Händler im Laufe des Tages mehrere Geschäfte tätigen und versuchen, sich mehrere kleine Gewinne am Markt zu sichern, die am Ende einer Woche oder eines Monats zu einer ordentlichen Summe heranwachsen.

Daytrader stützen sich in der Regel auf technische und grundlegende Analysen, um ihre Daytrading-Strategien zu untermauern. Die schnellen Fortschritte in der Technologie, einschließlich Hochgeschwindigkeitsverbindungen und hochmoderne Handelsplattformen, haben Daytrader in die Lage versetzt, auf Nachrichten und Trends der Märkte zu reagieren und Positionen innerhalb von Minuten oder Stunden zu eröffnen und zu schließen.

Daytrading-Tipps für Einsteiger

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, zum ersten Mal Daytrading auszuprobieren, sollten Sie die folgenden drei Aspekte beachten, die Ihnen das Leben bei der Platzierung von kurzfristigen Geschäften an den Märkten erleichtern können:

  • Enge Spreads: Wenn Sie kurzfristige Tagesgeschäfte an den Finanzmärkten tätigen, ist die Wahl eines Brokers entscheidend, der enge Spreads anbietet. Wenn ein Broker einen Spread von zwei Punkten anbietet, bedeutet dies, dass sich der Markt um zwei Punkte zu Ihren Gunsten bewegen muss, um die Gewinnschwelle zu erreichen. Je kleiner der Spread ist, desto höher die Möglichkeit, um kurzfristig Gewinne zu erzielen.
  • Volatilität: Im Aktienhandel gibt es ein Sprichwort, das wie folgt lautet: „Wo Volatilität ist, ist auch eine Chance“. Volatilität ist etwas, das Daytrader brauchen, um von Marktbewegungen profitieren zu können. Natürlich bedeutet Volatilität, dass die Kursbewegung in jede der beiden Richtungen gehen kann. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Risikomanagementstrategien wie Stop- oder Trailing-Stop-Loss einsetzen, um Verluste zu begrenzen, wenn der Markt gegen Sie läuft.
  • Hebelwirkung: Beim Daytrading an Finanzmärkten wie Devisen, wo die täglichen Kursbewegungen etwas geringer sind als beim Handel mit Kryptowährungen oder Aktien, nutzen Daytrader häufig die von Brokern angebotene Hebelwirkung. Denken Sie daran, dass die Hebelwirkung zwar die Gewinne erhöhen kann, aber auch den gleichen Effekt bei Verlustgeschäften haben kann.

Wie startet man das Daytrading mit einem Demo-Konto

Daytrader erfolgreich zu sein, ist es immer eine gute Idee, Ihre Theorie zunächst mit geringem Risiko zu testen. Deshalb bieten wir kostenlose Demo-Konten an, die es Ihnen ermöglichen, mithilfe von Demo-Kapital kurzfristige Geschäfte an den Märkten zu tätigen.

Als Mitglied von Skilling mit einem Demo-Handelskonto erhalten Sie weiterhin kostenlosen Zugang zu allen unseren Videoinhalten und Akademieartikeln, um Ihr Handelsgeschick und Wissen zu verbessern. Diese sollten alle Fragen beantworten, die Sie zu Beginn des Daytradings haben.

Beachten Sie jedoch, dass sich die Mentalität bei der Nutzung von Demo-Konten von der eines Echtgeldkontos unterscheidet, da beim Daytrading mit echtem Geld der Risikofaktor berücksichtigt werden muss. Wenn Sie jedoch gleich diszipliniert verhalten können, wie bei Ihrem Demo-Konto, wenn Sie ein Echtgeld-Konto von Skilling aktivieren, sollte dies kein Problem sein. Trotzdem sollten Sie immer Ihre Daytrading-Bank respektieren und Ihr Geld verantwortungsbewusst verwalten, mit einem Risiko-Ertrags-Verhältnis, das langfristig zu Ihren Gunsten ist.

Daytrading-Strategien

Die gebräuchlichsten Daytrading-Strategien funktionieren anders als langfristige Strategien, da sie darauf ausgelegt sind, den Gewinn aus kurzen, starken Marktbewegungen zu maximieren, im Gegensatz zu solchen, die sich über Wochen oder sogar Monate erstrecken. Die folgenden kurzfristigen Strategien werden häufig von Daytradern angewandt:

  1. Trends folgen

  2. Daytrader halten ihre Finger am Puls der Trends, die im Laufe des Tages an den Märkten entstehen können. Mithilfe zahlreicher technischer Indikatoren, darunter der Relative-Stärke-Index (RSI) und das Zusammen-/Auseinanderlaufen des gleitenden Durchschnitts (MACD), ist es möglich, das Momentum beim Aktienhandel genau zu bestimmen.

  3. Mittelwertrückkehr

  4. Der Wert eines Vermögenswerts hat in der Regel einen „normalen“ oder durchschnittlichen Preispunkt, um den er oszilliert. Obwohl einige Vermögenswerte volatilen Schwankungen nach oben und unten erfahren, die von diesem Mittelwert abweichen, glauben einige Daytrader, dass sich der Wert eines Vermögenswerts nach extremen Schwankungen am Ende des Tages in der Regel wieder diesem Durchschnittspreis annähert.

  5. Momentum-Trading

  6. Daytrader, die mit dem Marktmomentum handeln, beobachten die Kursentwicklung und -bewegungen genau und verzichten auf eine grundlegende Analyse. Momentum-Daytrader suchen nach Vermögenswerten mit hoher Liquidität, damit sie in den Markt ein- und aussteigen können, ohne dass es zu Kursverlusten kommt.

FAQs Daytrading

Wie gehe ich mit den Risiken beim Daytrading um?
Das Verständnis, wie man Risikomanagementinstrumente wie Limits und Stopps ausführt, sind die wichtigsten Waffen im Arsenal eines Daytraders. Beim Daytrading ist es genauso wichtig wie bei jeder anderen Form des Aktienhandels, Verlustgeschäfte schnell zu beenden und Gewinngeschäfte laufen zu lassen, um den Gewinn zu maximieren.

Welche Märkte eignen sich für das Daytrading am besten?
Der Aktienhandel ist unter Daytradern besonders verbreitet, wobei die Positionen am Ende des Tages mit Gewinn oder Verlust geschlossen werden, um das „Gapping-Risiko“ zu vermeiden, dass der Aktienkurs am nächsten Tag viel höher oder niedriger als der Schlusskurs des Vortages eröffnet. Indizes und Devisen sind aufgrund der Liquidität, die diese Märkte bieten, ebenso beliebt, denn sie können mit CFDs gehandelt werden.

Warum sind detaillierte Daytrading-Aufzeichnungen wichtig?
Die Selbstanalyse ist für einen Finanzhändler ausschlaggebend. Wenn Sie einen bestimmten Daytrade eingehen, sollten Sie sich die Gründe für die Eröffnung Ihrer Position notieren, da dies Ihnen helfen kann, Schwachstellen in Ihrer Handelsstrategie im Nachhinein zu bewerten, um Lücken in Ihrer Gewinn- und Verlustrechnung zu schließen.

Hören Sie nicht auf, sich über die Finanzmärkte zu informieren

Wir haben eine ganze Reihe von Ressourcen, die darauf warten, Neulinge im Online-Handel mit CFDs zu schulen, einschließlich:

Kontoarten des CFD-Handels
Wählen Sie das Handelskonto, das am besten zu Ihrem Handel passt.
Grundlagen des CFD-Handels
Lernen Sie die Grundprinzipien des Handels an den Finanzmärkten mit CFDs kennen.
Psychologie des CFD-Handels
Entdecken Sie die fünf Faustregeln, um die Aktienmärkte mental zu meistern.

Was ist Devisenhandel?

Forex-Handel ist der Kauf und Verkauf von Währungen auf dem Devisenmarkt mit dem Ziel, Gewinne zu erzielen. Forex ist der meistgehandelte Finanzmarkt der Welt, an dem täglich Transaktionen im Wert von Billionen Dollar stattfinden.

Was sind die Vorteile?

  • Gehen Sie lang oder kurz
  • 24-Stunden-Handel
  • Hohe Liquidität
  • Ständige Chancen
  • Handel mit Hebelwirkung
  • Große Auswahl an FX-Paaren

Wie handele ich Forex?

  1. Entscheiden Sie, wie Sie Forex handeln möchten
  2. Erfahren Sie, wie der Devisenmarkt funktioniert
  3. Eröffnen Sie ein Skilling CFD-Handelskonto
  4. Erstellen Sie einen Handelsplan
  5. Wählen Sie eine Handelsplattform
  6. Öffnen, überwachen und schließen Sie Ihre erste Position

Weitere Artikel

CFD-Handelsstrategien für den Handel mit Aktien, Forex und mehr

Das übergeordnete Ziel des Handels mit Differenzkontrakten (CFDs), die auf der Kursentwicklung an den Aktienmärkten bas...

Was ist eine CFD-Handelsplattform?

Um mit Differenzkontrakten (CFD) zu handeln, benötigen Sie eine CFD-Handelsplattform. Es gibt eine Vielzahl von Optionen...

Daytrading-Strategien, Tipps und FAQs

Es gibt Menschen, die ihren Lebensunterhalt mit dem Aktienhandel verdienen und sich selbst als Daytrader bezeichnen. All...