Der Handel mit Finanzprodukten auf Marge birgt ein hohes Risiko und ist nicht für alle Anleger geeignet. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken vollständig verstehen und Ihr Risiko angemessen steuern.

Aufsichtsbehörde:

×
CySEC

Skilling Ltd. ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der CIF-Lizenznummer 357/18 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
FSA

Skilling (Seychelles) Ltd. ist durch die Financial Services Authority (FSA) unter der Lizenznummer SD042 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter

Was bedeutet Rollover?

Rollover - auch bekannt als "Swap" - ist der Zins, den Sie zahlen oder erhalten, wenn Sie eine Position über Nacht halten.

Einfach gesagt, wenn der Zinssatz der Währung, die Sie gekauft haben, höher ist als der Zinssatz der Währung, die Sie verkauft haben, werden Sie für die Übernachtposition bezahlt. Wenn der Zinssatz der von Ihnen gekauften Währung niedriger ist als der Zinssatz der von Ihnen verkauften Währung, zahlen Sie Rollover gemäß der Swap-Tabelle.

Hier ist ein kurzes Beispiel:

Nehmen wir an, Sie kaufen ein Lot des Währungspaars GBP/USD zu einem Wechselkurs von 1,30. Das bedeutet, dass Sie 100.000 GBP benötigen, um 130.000 USD zu erhalten. Bis hierher, sehr einfach. Wie finden wir aber den Zinssatz, der zu zahlen oder zu verdienen ist? Auch das ist ziemlich einfach - die Sätze basieren auf dem aktuellen Zinssatz im jeweiligen Land. Für das GBP, ist es natürlich die Bank of England, und für den USD ist es die US-Notenbank. Daher könnten wir in unserem hypothetischen Beispiel folgende Situation haben:

  • Der Zinssatz für das GBP beträgt 0,25% (aktueller Zinssatz bei der Bank of England)
  • Der Zinssatz für den USD beträgt 0,5% (aktueller Zinssatz bei der US-Notenbank)

Wie wir sehen können, beträgt der Unterschied zwischen diesen beiden Sätzen 0,25%, was die Grundlage für die Höhe der Zinsen darstellt. Offensichtlich ist es in diesem Beispiel verhältnismäßig schlechter das GBP als den USD zu halten. Wenn Sie sich trotzdem entscheiden würden, GBP/USD zu kaufen, würden Sie GBP halten und 0,25% erhalten, allerdings würden Sie zur gleichen Zeit eine Short-Position auf den USD öffnen und mit 0,5% belastet - so verbleibt ein Netto-Defizit von 0,25% (denken Sie daran, wenn Sie in Währungspaaren handeln, gehen Sie immer “Long” mit einer Währung und “Short” mit der anderen). Diese Differenz der Zinssätze wird als "Zinssatzgefälle" bezeichnet. Wenn Sie im obigen Beispiel GBP/USD verkaufen würden, wäre es natürlich ein umgekehrtes Szenario, und Sie würden 0,25% verdienen.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Das obige Beispiel ist eine sehr vereinfachte Erklärung und es gibt noch viele weitere Faktoren, die zu berücksichtigen sind, wenn Sie Trades für einen längeren Zeitraum (Wochen oder Monate) offen halten. Die Berechnung wird aus verschiedenen Gründen niemals so einfach sein, wie die obige. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass sich Zinssätze oft ändern, dass die Höhe der von den Brokern berechneten Zinsen von dem unterscheiden, was die Zentralbanken berechnen und dass die Zinssätze auf täglicher Basis berechnet werden müssen und nicht auf jährlicher. Wir haben jedoch dafür gesorgt, dass die von uns berechneten Swap-Gebühren leicht zu finden und so transparent wie möglich sind. Und keine Sorge, die Skilling-Plattform berechnet die Gebühren automatisch für Sie und aktualisiert Ihr Konto jeden Abend um ca. 23:00 Uhr MEZ! Bitte klicken Sie hier, um alle unsere Rollovers/Swap-Gebühren ein zu sehen.