expand/collapse risk warning

CFDs bergen ein hohes Risiko schnellen Geldverlusts aufgrund von Hebelwirkung. 71% der Konten verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Verstehen Sie CFDs und bewerten Sie Ihr Risiko.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 71% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

71% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Handelsbedingungen

Bedeutung des Zinsdeckungsgrades

Zinsdeckungsgrad: Ein Mann analysiert Börsendaten auf einem Bildschirm

Stellen Sie sich ein Szenario vor, in dem Sie einen erheblichen Geldbetrag in ein Unternehmen investiert haben, von dem Sie glauben, dass es über ein starkes Wachstumspotenzial verfügt. Sie bemerken jedoch, dass das Unternehmen Schwierigkeiten hat, die Zinszahlungen für seine Schulden zu leisten. Aus den Finanzberichten des Unternehmens geht hervor, dass die Zinsaufwendungen steigen, während die Erträge sinken. Sie beginnen, sich Sorgen um Ihre Investition zu machen und erwägen den Verkauf Ihrer Anteile. Als Händler hätte Ihnen das Verständnis des Zinsdeckungsgrads des Unternehmens dabei helfen können, eine fundiertere Entscheidung zu treffen. In diesem Blogbeitrag untersuchen wir, was ein Zinsdeckungsgrad ist, welche Bedeutung er für Händler hat und wie man ihn berechnet. 

Erleben Sie den Nervenkitzel des Handels von NZDJPY
Handeln Sie NZDJPY mit null Provisionen und ohne Markups,
15. April - 19. April | zwischen 00:00 und 21:00 UTC.
Jetzt handeln

Was ist der Zinsdeckungsgrad?

Der Zinsdeckungsgrad ist eine Finanzkennzahl, die die Fähigkeit eines Unternehmens misst, seinen Zinsaufwandsverpflichtungen nachzukommen. Er wird berechnet, indem der Gewinn des Unternehmens vor Zinsen und Steuern (EBIT) durch seine Zinsaufwendungen dividiert wird. Die Kennzahl gibt an, ob ein Unternehmen genügend Betriebserträge erwirtschaftet, um seine Zinszahlungen zu decken. Ein höherer Zinsdeckungsgrad deutet auf ein geringeres Risiko eines Schuldenausfalls hin, während ein niedrigerer Zinssatz auf mögliche finanzielle Schwierigkeiten hinweist.

Wie funktioniert es?

Nehmen wir ein Beispiel, um zu verstehen, wie der Zinsdeckungsgrad funktioniert.

Betrachten wir ein fiktives Unternehmen namens XYZ Corp. XYZ Corp hat ein EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 500.000 US-Dollar und einen jährlichen Zinsaufwand von 100.000 US-Dollar.

Um den Zinsdeckungsgrad zu berechnen, dividieren wir das EBIT durch den Zinsaufwand:

Zinsdeckungsgrad = EBIT / Zinsaufwand

Zinsdeckungsverhältnis = 500.000 $ / 100.000 $

Zinsdeckungsgrad = 5

In diesem Fall hat XYZ Corp einen Zinsdeckungsgrad von 5. Dies bedeutet, dass sie das Fünffache des Betriebseinkommens erwirtschaften, das zur Deckung ihrer Zinszahlungen erforderlich ist. Dies weist darauf hin, dass sich XYZ Corp in einer relativ starken Finanzlage befindet und das Risiko eines Zahlungsausfalls bei seinen Schulden geringer ist.

Wenn XYZ Corp jedoch ein EBIT von 200.000 US-Dollar und den gleichen Zinsaufwand von 100.000 US-Dollar hätte, würde die Berechnung wie folgt aussehen:

Zinsdeckungsgrad = 200.000 $ / 100.000 $

Zinsdeckungsgrad = 2

In diesem Szenario hat XYZ Corp einen Zinsdeckungsgrad von 2. Dies deutet darauf hin, dass ihr Betriebseinkommen nur doppelt so hoch ist wie der Betrag, der zur Deckung ihrer Zinszahlungen erforderlich ist. Dies impliziert ein höheres Risiko potenzieller finanzieller Schwierigkeiten oder des Ausfalls von Schulden.

Warum ist es für Händler wichtig?

  1. Risikobewertung: Händler verwenden das Verhältnis, um den Grad des Risikos einzuschätzen, das mit der Investition in ein bestimmtes Unternehmen verbunden ist. Eine höhere Quote deutet auf ein geringeres Risiko des Ausfalls von Zinszahlungen hin, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen finanziell stabil ist. Umgekehrt bedeutet eine niedrigere Quote ein höheres Ausfallrisiko, was Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit des Unternehmens zur Bedienung seiner Schulden aufkommen lässt.
  2. Schuldentragfähigkeit: Durch die Analyse des Zinsdeckungsgrads können Händler die Fähigkeit eines Unternehmens bewerten, seine Schuldenlast aufrechtzuerhalten. Eine hohe Quote weist darauf hin, dass das Unternehmen ausreichend Einnahmen erwirtschaftet, um seine Zinsaufwendungen bequem zu decken, wodurch das Risiko einer finanziellen Notlage verringert wird. Umgekehrt kann eine niedrige Quote darauf hindeuten, dass das Unternehmen Schwierigkeiten hat, genügend Einnahmen zu erwirtschaften, um seinen Zinsverpflichtungen nachzukommen, was möglicherweise zu Problemen bei der Schuldenrückzahlung führt.
  3. Investitionsentscheidung: Dies ist einer von mehreren Faktoren, die Händler bei der Entwicklung von Anlagestrategien berücksichtigen. Ein hoher Zinsdeckungsgrad kann auf ein finanziell gesundes Unternehmen hinweisen und es für Investitionen attraktiver machen. Umgekehrt könnte ein schwacher Zinsdeckungsgrad Händler aufgrund von Bedenken hinsichtlich der finanziellen Stabilität des Unternehmens von Investitionen abhalten.
  4. Vergleichende Analyse: Händler vergleichen oft die Zinsdeckungsquoten verschiedener Unternehmen innerhalb derselben Branche, um fundierte Anlageentscheidungen zu treffen. Diese Analyse könnte ihnen dabei helfen, Unternehmen mit einer stärkeren Finanzlage und einem geringeren Ausfallrisiko zu identifizieren und so ihr Kapital effektiv zu verteilen.
Erleben Sie die preisgekrönte Plattform von Skilling
Probieren Sie eine der Handelsplattformen von Skilling auf dem Gerät Ihrer Wahl über das Internet, Android oder iOS aus.
Anmeldung

FAQs

1. Warum sollten sich Händler über den Zinsdeckungsgrad informieren?

Händler sollten sich darüber informieren, da es Einblicke in die finanzielle Gesundheit, das Risikoprofil und die Fähigkeit eines Unternehmens zur Erfüllung seiner Schuldenverpflichtungen bietet. Es hilft Händlern, fundierte Anlageentscheidungen zu treffen.

2. Wie hilft der Zinsdeckungsgrad bei der Risikoeinschätzung?

Es hilft bei der Risikobewertung, indem es die Fähigkeit eines Unternehmens anzeigt, Zinsen für seine Schulden zu zahlen. Eine höhere Quote deutet auf ein geringeres Ausfallrisiko hin, während eine niedrigere Quote auf ein höheres Risiko hinweist.

3. Wie kann sich der Zinsdeckungsgrad auf Anlageentscheidungen auswirken?

Dies wirkt sich auf Anlageentscheidungen aus, da Händler möglicherweise Unternehmen mit höheren Quoten bevorzugen, was auf eine größere Finanzstabilität und ein geringeres Risiko hinweist. Umgekehrt können Unternehmen mit niedrigeren Quoten als risikoreichere Anlagen angesehen werden.

4. Was bedeutet ein hoher Zinsdeckungsgrad?

Ein hoher Zinsdeckungsgrad deutet darauf hin, dass ein Unternehmen ausreichend Einnahmen erwirtschaftet, um seine Zinszahlungen bequem zu decken, was auf Finanzstärke und ein geringeres Risiko eines Zahlungsausfalls hinweist.

5. Wie wirkt sich ein niedriger Zinsdeckungsgrad auf Anlageentscheidungen aus?

Ein niedriger Zinsdeckungsgrad kann Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit eines Unternehmens aufkommen lassen, Zinszahlungen zu leisten. Aufgrund des Risikos einer finanziellen Notlage oder eines Zahlungsausfalls können Händler bei Investitionen in solche Unternehmen vorsichtig sein.

6. Können Händler die Zinsdeckungsquoten zwischen Unternehmen vergleichen?

Ja, Händler vergleichen häufig die Zinsdeckungsquoten zwischen Unternehmen derselben Branche. Diese vergleichende Analyse hilft dabei, Unternehmen mit einer stärkeren Finanzlage und einem geringeren Ausfallrisiko zu identifizieren.

Die wertentwicklung in der vergangenheit ist keine garantie oder vorhersage für die zukünftige wertentwicklung. Dieser artikel dient der allgemeinen information und stellt keine anlageberatung dar. Bitte beachten sie, dass Skilling derzeit nur CFDs anbietet.

Erleben Sie den Nervenkitzel des Handels von NZDJPY
Handeln Sie NZDJPY mit null Provisionen und ohne Markups,
15. April - 19. April | zwischen 00:00 und 21:00 UTC.
Jetzt handeln
Erleben Sie die preisgekrönte Plattform von Skilling
Probieren Sie eine der Handelsplattformen von Skilling auf dem Gerät Ihrer Wahl über das Internet, Android oder iOS aus.
Anmeldung