CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 63% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 63% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aufsichtsbehörde:

×
CySEC

Skilling Ltd. ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der CIF-Lizenznummer 357/18 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
FSA

Skilling (Seychelles) Ltd. ist durch die Financial Services Authority (FSA) unter der Lizenznummer SD042 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter

Was ist MACD?

"MACD" ist die Abkürzung für Moving Average Convergence Divergence. Es ist ein sehr beliebter Indikator, erfunden von Gerald Appel in den 1970er Jahren, der verwendet werden kann, Trends zu erkennen, die Tradern dabei helfen herauszufinden, wann sie einen Handel eingehen sollten.

Wie funktioniert er?

Im Wesentlichen ist MACD ein Trendmomentumindikator, der zwei Moving Averages verwendet und die Differenz zwischen ihnen ausrechnet. Für mehr Informationen über Moving Averages, klicken Sie hier.

MACD wandelt die beiden Moving Averages in einen Momentum-Oszillator um, der es dem Trader erleichtert, es zu visualisieren.

Der Standard-MACD besteht aus drei Hauptkomponenten. Die MACD-Linie wird berechnet, indem der 12-tägige Exponential Moving Average vom 26-tägigen Exponential Moving Average subtrahiert. Die zweite Linie ist die Signallinie, die lediglich der neun Balken Exponential Moving Average des MACD ist. Die letzte Komponente ist der Unterschied zwischen diesen Linien, der im Anzeigefenster als Histogramm angezeigt wird.


Wie man mit MACD handelt 

Der MACD ist ein sehr nützlicher Indikator, um kurzfristige Bewegungen zu erkennen und viele Trader nutzen ihn, um ihren Einstiegspunkt in den Markt zu bestimmen. Dafür gibt es drei Hauptmethoden:

  • Wenn die MACD-Linie nach unten zeigt und die Signallinie durchkreuzt, signalisiert dies einen Abwärtstrend.
  • Wenn die MACD-Leitung nach oben zeigt und die Signallinie durchkreuzt, signalisiert dies einen Aufwärtstrend.

Da das Histogramm den Unterschied zwischen den beiden Durchschnittswerten anzeigt, kann es zur Vorhersage der Stärke des Trends verwendet werden - je größer das Histogramm, desto stärker ist meistens der Trend.

  • Als Oszillator wie RSI und Stochastic können Abweichungen auftreten, die eine Trendumkehr vorwegnehmen.

Aber seien Sie vorsichtig…

MACD kann ein paar falsche Signale aussenden, daher ist es am besten, ihn zusammen mit anderen Indikatoren wie RSI und Price Action zu verwenden.

Wie man MACD hinzufügt:

  • Das Hinzufügen von MACD zu Ihrer Skilling-Plattform ist einfach:
  • Geben Sie MACD in das Indikator-Dropdown-Menü ein und wählen Sie MACD.
  • Der Einstellungsbildschirm für den MACD wird jetzt angezeigt.
  • Sie können die Standarddaten verwenden oder eigene eingeben. Sie können auch die Farbeinstellungen für Ihr MACD-Diagramm ändern.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um den MACD zu Ihrem Diagramm hinzuzufügen.

Skilling-Zusammenfassung

MACD ist ein weiterer beliebter Indikator, auf den Sie wahrscheinlich des Öfteren stoßen werden. Trader mögen es, da es verschiedene Möglichkeiten bietet, Signale zu generieren und auch Hinweise auf Trends geben kann. Also, wenn Sie der Typ von Trader sind, der während des Handelns lieber nur einen Indikator betrachtet, dann könnte MACD vielleicht genau richtig für Sie sein.