CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 66% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 66% der Privatkunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aufsichtsbehörde:

×
CySEC

Skilling Ltd. ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der CIF-Lizenznummer 357/18 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter
FSA

Skilling (Seychelles) Ltd. ist durch die Financial Services Authority (FSA) unter der Lizenznummer SD042 zugelassen und wird durch diese reguliert.

Weiter

Average True Range

Average True Range (ATR) ist ein einfacher, aber sehr beliebter Indikator zur Identifizierung von Marktvolatilität. Auch dieser wurde 1978 von J. Welles Wilder in seinem Buch "New Concepts in Technical Trading Systems" entwickelt. Anders als die meisten bietet dieser Indikator den Tradern keine Einstiegspunkte. Der ATR ist darauf ausgelegt, Ihnen einen Hinweis auf die Volatilität des Marktes, den sie handeln, zu bieten. Den Grad der Volatilität zu kennen ist wohl am nützlichsten, wenn es darum geht, Ihre Take Profits und Stop Losses zu bestimmen (Cross-Links). Seine Fähigkeit, dies zu tun, hat ihn zu einem der beliebtesten Werkzeuge für Trader gemacht.

Um den ATR zu berechnen, unterteilte Wilder sein Konzept in den True Range (TR) und dann in den Average True Range. Um zunächst den TR zu erhalten, nehmen Sie die folgende Berechnung in dem von Ihnen gewählten Zeitraum vor:

  1. Hoch - Tief
  2. Hoch - vorherigen Schlusskurs
  3. Tief - vorherigen Schlusskurs

Aus diesen Werten erhalten Sie eine Reihe von Zahlen und Sie können dann Ihren endgültigen Average True Range für den angegebenen Zeitraum erhalten, indem Sie die folgende Berechnung durchführen (wir gehen hier von täglichen Balken/Daten aus):

Aktueller ATR = [(vorheriger ATR x 13) + aktueller TR] / 14

  • Multiplizieren Sie den vorherigen 14-Tage-ATR mit 13.
  • Fügen Sie den letzten TR-Wert des Tags.
  • Teilen Sie den Gesamtbetrag durch 14


ATR liefert Informationen darüber, wie volatil der Markt ist, wobei überdurchschnittliche Werte eine hohe Volatilität und unterdurchschnittliche Werte eine niedrige Volatilität anzeigen. Dies gilt insbesondere zu Beginn einer Marktbewegung.

Üblicherweise verwenden Trader ATR, um die Positionen basierend auf der Veränderung der Marktvolatilität zu verwalten. Je größer der Wert des ATR eines bestimmten Vermögenswerts ist, desto breiter sind die Stop-Losses und die Take Profits, die man nutzen könnte. Umgekehrt, wenn der ATR einen geringeren Wert hat, könnten die Stop-Losses und Take-Profits herabgesetzt werden, um sie der aktuellen Marktlage genauer anzupassen. Trader können kürzere oder längere Zeitrahmen frei nach ihren Handelsvorlieben verwenden.

Sie können diesen Indikator einfach zu Ihrer Skilling-Handelsplattform hinzufügen. Sie müssen nur ATR in das Indikator-Dropdown-Menü eingeben und dieses auswählen. Hier können Sie auch die Farben, sowie die Eingabedaten ändern (z. B. längere oder kürzere Zeiträume). Der Indikator wird in einem zusätzlichen Fenster unterhalb des Diagramms angezeigt.

Skilling-Zusammenfassung 

Der Average True Range ist ein ganz besonderer Indikator und das hat ihn ausgesprochen beliebt gemacht. Dies liegt daran, dass er, obwohl er überhaupt keine Einstiegssignale liefert, Tradern einen Einblick in einen Bereich gibt, den viele vergessen oder dem sie nicht genug Aufmerksamkeit schenken; Volatilität. Die Volatilität eines Marktes zu kennen ist extrem wichtig. Sie können dann nicht nur entscheiden, ob dieser bestimmte Markt zu Ihrem Stil passt, sondern, wenn Sie sich entscheiden einen Trade zu eröffnen, kann er Ihnen dabei helfen, den Umfang Ihrer Take Profits und Stop-Losses zu bestimmen. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil eines guten Risikomanagements. Daher empfehlen wir auf jeden Fall, sich mit dem ATR zu befassen und ihn innerhalb Ihrer Analyse zu verwenden - er ist wahrscheinlich am besten für tägliche Balken geeignet, um Ihnen einen guten Überblick über die aktuelle Volatilität zu geben, bevor Sie den Auslöser betätigen!